Makita Akku-Heckenschere im Test – DUH523Z

Makita Akku Heckenschere DUH523Z im Test

In kleinen Gärten und bei überschaubaren Arbeiten kann der Einsatz einer Akku-Heckenschere sinnvoll sein. Wir schauen uns die Maktia Akku Heckenscheren DUH523Z im Test genauer an. Wie lange können wir damit arbeiten und reicht die Leistung zum Beispiel auch bei dickeren Ästen aus?

Lieferumfang und Zubehör

Geliefert wurde uns die Makita DUH523Z Heckenschere in einem Makita-Karton. Im Karton befindet sich eine Anleitung, ein Schutz für die Klinge und ein Werbeblatt. Ein Akku oder ein Ladegerät sind bei der Einzelmaschine nicht mit dabei. Hier nutzen wir im Test unser vorhandenes Equipment.

Lieferumfang Makita DUH523Z

Verarbeitung und Haptik Makita Akku Heckenschere DUH523Z

Die Klingen sind sehr scharf, wirken solide und machen einen sehr guten Eindruck. Das Gehäuse ist hochwertig verarbeitet, es gibt keine Spritzüberstände oder andere, ungewollte Kanten. Der Griff liegt gut in der Hand und macht einen geschmeidigen Eindruck. Unser Akku lässt sich sauber und problemlos in die Akku-Halterung schieben. Der Klingen-Schutz passt exakt auf die Schneiden. Insgesamt macht die Maktia Akku Heckenschere DUH523Z einen sehr guten Eindruck auf uns.

89,00 € 138,04 €?
Stand: Aug 11, 2022 17:34 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Anzeige

Technische Daten

  • Schnittlänge: 52 cm
  • Gewicht inkl. Akku: 3,0 bis 3,4 kg (je nach Akku)
  • Schallleistungspegel (LWA): 84,3
  • Akku-Spannung: 18 Volt
  • Akkulaufzeit mit 3.0 Ah: 75 Minuten
  • Tiefenentladungsschutz: vorhanden
  • Vibration: ≤ 2,5 m/s²
    • Vibration vorderer Griff 0,6 m/s²
    • Vibration hinterer Griff 0,5 m/s²
  • Schnittleistung: 15 mm

Wir haben ein Gewicht von 3,242 kg mit einem 3.0 Ah Akku und ein Gewicht von 3,286 kg mit einem 5.0 Ah Akku gewogen. Das Gerät ohne Akku bringt bei uns 2,637 kg auf die Waage. Das beidseitig geschliffene Messer ist aus einem Material, dass nicht rostet und kann ausgewechselt werden.

Makita Heckenschere Messer

Sicherheitshinweis seitens Makita

In dem Handbuch zur Heckenschere stehen Hinweise zur Nutzung. So darf die Heckenschere nur von Personen genutzt werden, die mindestens 18 Jahre alt sind oder 16 Jahre und eine entsprechende Schulung nachweisen können. Auch die Nutzung auf einer Leiter ist nicht zugelassen, so der Hersteller. An dieser Stelle der Hinweis, die Angaben zur Nutzung und Sicherheit des Herstellers zu lesen und zu folgen.

Einsatz in der Praxis

Zum Starten der Makita Heckenschere wird am Griff der Sicherheitsnippel reingeschoben, der Handgriff gezogen und als Nächstes mit der zweiten Hand der Bügel am Haltebügel zusammengezogen.

Makita Akku Heckenschere SchalterDie Heckenschere startet und das Messer hat eine Bewegungsstufe, die nicht eingestellt werden kann. Mit mindestens zwei Akkus mit 3.0 Ah macht das Scheren der Hecke bereits Spaß. Wir haben die Maktia DUH523Z in privaten Gärten getestet, das Hecke schneiden war auch am Stück möglich. Unsere Testhecken hatten zum Beispiel eine Größe von:

  • 4 Meter lang und 1,80 Meter hoch
  • 6 Meter lang und 2,20 Meter hoch
  • 7 Meter lang und 2,0 Meter hoch

Frische Triebe und weiche Äste können auch bis 15 mm geschnitten werden. Bei Hartholz schaut dies bereits anders aus. Hier kam die Heckenschere durchaus an die Grenzen ihrer Möglichkeit. Wir haben in der Praxis junge und ältere Triebe von Kirschlorbeeren, Buchenhecken, Buchsbaum und Zypressen gut schneiden können.

Schnittleistung Makita Akku Heckenschere

Hohe Flexibilität ohne Kabel

Ohne Kabel hat man eine gesunde Freiheit beim Schneiden der Hecke – Eines der größten Vorteile ist, dass kein Kabel im Weg liegt. Es muss nicht darauf geachtet werden, dass das Kabel versehentlich zerschnitten wird, auch das Nachziehen des Verlängerungskabels fällt weg. Der Einsatz der Heckenschere ist für uns in privaten Gärten mit normalen Hecken, aber auch an Orten, an denen es kein Stromanschluss gibt. Der Einsatz auf dem Friedhof war ebenfalls praktikabel, die kleine Buchsbaumhecke konnte bei der Grabpflege problemlos mit einer Akkuladung geschnitten werden. Die Lautstärke ist für unser Gefühl üblich bis leiser als bei anderen Heckenscheren, die wir bereits im Heckenscheren Test hatten.

Makita Akku Heckenschere

Höheres Gewicht der Akku-Technologie

Der Akku hat ein gewisses Gewicht, doch macht es sich auch beim Gesamtgewicht bemerkbar? Schauen wir uns das Modell UH5261 an, dies ist eine Heckenschere mit Kabel, das ähnliche technische Details aufweist wie die von uns getestete Akku Heckenschere, so stellen wir beim Gewicht fest:

  • Modell mit Kabel: 3,0 kg (Laut Hersteller, ohne Kabelgewicht)
  • Modell mit Akku (3.0 Ah): 3,242 kg (vom Gartenmagazin gewogen)
  • Modell mit Akku (5.0 Ah): 3,286 kg (vom Gartenmagazin gewogen)

Das Akku-Modell ist laut unserer Messung etwas schwerer als die Heckenschere mit Kabel.

Vibrationen in der Praxis

Wer öfter eine Hecke schneidet, kenn die Vibrationen, die die Hände einschlafen lassen oder das Gefühl geben, dass diese kribbeln. Makita wirbt bei diesem Modell mit „besonders vibrationsarm“. Unsere Hände sind bei der Nutzung nicht übermäßig eingeschlafen oder doll am Kribbeln gewesen. Dies ist jedoch immer ein sehr subjektives Empfinden.

Makita Akku Heckenschere DUH523Z Test – Fazit

Auf uns macht die Makita DUH523Z Heckenschere einen guten Eindruck. Die Verarbeitungsqualität gefällt uns, das Gehäuse ist mit normalen Kreuzschlitzschrauben verschraubt und die Klinge kann auf Bedarf ausgetauscht werden. Die Handhabung ist für eine Heckenschere üblich. Die Griffe liegen gut in der Hand und drücken nicht. Dieses Modell ist eines der kleineren Akku-Heckenscheren vom Hersteller Makita, macht auf uns jedoch einen guten und potenten Eindruck für den heimischen Garten. Wir haben zum Zeitpunkt des Tests 74,05 Euro für das Gerät notiert.

89,00 € 138,04 €?
Stand: Aug 11, 2022 17:34 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Anzeige

Wir haben die Makita Akku Heckenschere DUH523Z im Langzeittest und ergänzen unsere Erfahrungen stetig. Dies kann auch eine Anpassung unserer Bewertung zur Folge haben.