Gardena Gartenpumpe 4000/2 im Test

Gardena Gartenpumpe 4000/2 im Test

Im Fokus steht heute die Gardena Regenfasspumpe 4000/2. Die Tauchpumpe findet seit zweieinhalb Jahren ihren Einsatz im Garten und wurde somit ebenfalls wie der Gardena Rasentrimmer einem Langzeittest von uns unterzogen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, hat aber nicht wirklich überrascht. Interessant ist der Testbericht für alle, die einen eigenen Garten haben und diesen nicht mit Wasser aus der Leitung bewässern wollen. Mehr zum Einsatzgebiet folgt später.

Gardena Gartenpumpe 4000/2

Leistung der Gardena Gartenpumpe

Mit einer Leistung von 500 Watt und einer Förderhöhe von bis zu 7 Metern kann sich die Gardena Gartenpumpe durchaus sehen lassen. Bei der Kaufentscheidung waren vor allem diese Dinge wichtig, die Pumpe sollte:

  • Potential für einen größeren Garten als der Testgarten haben
  • Auch längere Strecken problemlos mit Wasser versorgen können

Aus diesem Grund haben wir uns für die 500 Watt Gardena Gartenpumpe entschieden die mit einer Fördermenge von 4 m³ pro Stunde (4000 Liter pro Stunde) potential für größere Gärten hat. Angeschlossen können 3/4 Zoll Schläuche durch die bereits einiges an Wasser gepumpt werden kann. Durch verschiedene Adapter kann man auch das gewohnte Gardena-Verbinder für den Gartenschlauch anschließen.

Aufbau der Regenfasspumpe 4000/2 von Gardena

Die Gardena Gartenpumpe ist mit einem Pumpenkörper und einem Pumprohr ausgestattet. So ist es am einfachsten zu erklären. Der bullige Bereich, der Sitz der eigentlichen Pumptechnik ist wie auf dem Bild zu sehen, unten. Den Anschluss hat die Pumpe direkt am Pumpengehäuse, hier kann man mittels 3/4 Zoll-Anschluss einen Gartenschlauch oder jede beliebige Art von Abzapfverbindung anschließen.

Anschluss an der Gardena Gartenpumpe 4000/2

Auf dem Bild sieht man hier das Edelstahlrohr, dass mit im Lieferumfang enthalten ist und an dessen Ende man die Zapffunktion anschrauben kann. Das Rohr ist mit einer Teleskopfunktion ausgestattet und kann entsprechen auf ca. 60 cm ausgezogen werden. Am Ende befindet sich eine Krümmung und die Möglichkeit einen Hahn anzuschließen. Die Krümmung im Rohr ist ideal zum Einhängen in ein Regenfass. Auch hier hat man einen 3/4 Zoll Schraubanschluss.

Regenfasspumpe Gardena

Die Stromversorgung der Gartenpumpe geschieht über ein knapp 10 Meter langes Kabel. Die Pumpe kann aus einer maximalen Tiefe von 8 Metern betrieben werden und schafft eine Förderhöhe von bis zum 20 Metern. Als Herzstück ist dabei der sehr leise und wartungsfreie Kondensatormotor zu nennen. Mit einem Druck von 2.0 Bar kann sich das System durchaus sehen lassen.

Durchmesser der Regenfasspumpe

Die Pumpe hat einen Durchmesser von 14,8 cm laut Hersteller. Rechnet man mit 15 cm ist man auf der sicheren Seite. Die Regentonne, das Regenfass oder der Wassercontainer sollte also mindestens eine Öffnung von 15 cm Durchmesser haben um die Pumpe problemlos hineintauchen zu lassen.

Ein- und Ausschalten mit einem Schwimmschalter

Einen Schalter zum Einschalten oder Ausschalten hat die Gartenpumpe nur indirekt über einen Schwimmer bzw. einen Schwimmschalter. So wir die Regenfasspumpe ideal vor dem Trockenlaufen geschützt. Durch diese Funktion ist es die perfekte Pumpe für eine Grube oder einer Regentonne bzw. einem Regenfass. Immer wenn der Schwimmer anfängt zu schwimmen, schaltet sich in dem orangen Kopf ein Kontakt ein der die Pumpe laufen lässt. Senkt sich der Wasserspiegel, so treibt der Schwimmer auf dem Wasserstand mit nach unten. Kommt er zu sehr vom aufrechten Schwimmen in eine wagerechte Position, schaltet die Pumpe wieder ab.
Schwimmschalter der Gartenpumpe von Gardena

Mit dem Pumpenfilter Schutz vor Verunreinigung

Die Regenwasserpumpe saugt das Wasser durch einen extra Ringfilter ein und Filter so bereits vor dem Pumpen das Wasser von größeren Schwebstoffen und Fremdkörpern. Damit die Gardena Regenfasspumpe nicht zu viel abgesetzten Dreck anzieht, hat sie dazu noch einen extra Standfuß der die Pumpe ein wenig erhöht stehen lässt. Nimmt man den Fuß unter der Pumpe weg, so steht diese direkt auf dem Boden und kann bis unter 1 cm Wasser ansaugen. Ideal auch für vollgelaufene Keller oder Waschküchen. Auf dem Bild sieht man den Standfuß der Pumpe.
Standfuss der Gartenpumpe

Einsatzgebiet der Gardena Regenfasspumpe

In kleinen bis mittleren Gärten ist die Regenfasspumpe 4000/2 genau richtig. Wer seine Gießkanne befüllen will oder einen Rasensprenger damit betreiben will hat mit der 4000/2 genau die richtige Pumpe gefunden. Natürlich ist dies nicht alles was sie kann, durch die starke Leistung der Pumpe hat sie Potential für größere Gärten und auch Bewässerungssysteme. Durch den Pumpdruck von 2.0 Bar kann man mit der Pumpe auch einen Hochdruckreiniger betreiben, bzw. einen Hochdruckreiniger anschließen.

Die Gardena Gartenpummpe ist sehr Leise im Wasser, erst wenn der Wasserstand sinkt und Teile vom Pumpemkörper aus dem Wasser ragen, wir die Pumpe lauter. In den 3,5 Jahren haben wir die Gardena Gartenpumpe immer wieder in verschiedenen Fässern gehabt und den Standort verändert, alles ohne Probleme. Wir konnten nicht einen Ausfall verzeichnen und konnten und stets auf diese sehr zuverlässige Gartenpumpe verlassen.

Eingesetzt wurde die Gartenpumpe für diese Zwcke:

  • Wasser von einer in eine andere Tonne pumpen
  • Aktives Abpumpen von Regenwasser aus einem Regenfass
  • Bewässern des Gartens über einen Gartenschlauch mit Sprühaufsatz
  • Anschluss der Gardena Gartenpumpe an einen Hochdruckreiniger zum Säubern der Terrasse
  • Bewässern von Rasenflächen über einen Rasensprenger

Es wurde dabei stets nur mit Regenwasser gearbeitet, den Filter haben wir alle halbe Jahre einmal gesäubert. Ein Filterwechseln war bisher noch nicht notwendig.

Unsere Bewertung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*