Feuerschale im Garten

Hilfreiche Tipps rund um die Feuerschale im eigenen Garten.

Feuerschale im garten mit Abdeckung zum Schutz vor Funken

Eine Feuerschale im Garten ist wie ein flexibler Platz fürs Lagerfeuer. Verschiedene Größen, Formen und Materialien an Feuerschalen sind im Handel erhältlich. Wir möchten an dieser Stelle in erster Linie über das Thema „Feuerschale im Garten“ berichten und wichtige Tipps, Hinweise und Warnungen geben, was den Einsatz einer solch flexiblen Feuerstelle betrifft.

Inhaltsverzeichnis:

Typisches Material einer Feuerschale

Die meisten Feuerschalen sind aus Gusseisen oder Edelstahl (Metall). Es gibt sie auch aus Keramik. Während Schalen aus Stahl und Gusseisen bereits ab 30 bis 100 Euro erhältlich sind, können wirklich lohnenswerte Keramik Feuerschalen erst ab 500 Euro gekauft werden. Optisch spielen Keramik-Schalen in einer anderen Liga. Jedoch kann auch eine Edelstahl-Feuerschale gut verkleidet werden.

Feuerschalen für den häufigen Einsatz

Wer mehr als ein oder zwei Mal im Jahr ein Feuer in der Schale entfachen möchte muss beim Kauf vor allem auf robustes Material achten. Hier eignen sich die Produkte aus Edelstahl und Gusseisen besonders gut. Sie sollten aber mindestens 1,5 cm dick sein, besser sind Produkte ab 2 cm dicken Wänden. Die Fußkonstruktion sollte sehr stabil sein. Ganz egal ob die Feuerschale auf einem Dreibein steht oder vier und mehr Füße hat die ihr Halt bieten. Alternativ kann eine Feuerschale auch ohne Beine genutzt werden und dann in den Boden ebenerdig eingearbeitet werden.

Flache Feuerschale aus Metall

So eine Feuerschale im Boden braucht ein steiniges Umfeld. Es eignet sich dazu auch Kies in jeder Form. Sand ist ebenfalls ein gut denkbares Gut und kann mit eingemischt werden um die Feuerschale fest an ihrem Platz zu umgeben.

Die richtige Größe für ein Feuer

Um in einer Feuerschale wirklich Feuer zu erleben, eignen sich nur Produkte ab einem Durchmesser von 60 cm, besser jedoch eine Schale mit 80 cm oder 100 cm. Größere Produkte sind im Handel auch erhältlich, aber für den Garten in den meisten Fällen deutlich zu optimistisch.

Rostige große Feuerschale im Garten

Die Größen 80 cm und 100 cm haben sich im heimischen Garten als optimale Feuerschalen erwiesen. Alle größeren Modelle sind auf Festplätzen, Campinganlagen und anderen öffentlichen Stellen – natürlich stets mit entsprechendem Schutz – angebracht.

Damit das Feuer im Garten nicht unkontrolliert ausbrechen kann, raten wir zu einem Funkenschutz. Solch ein Schutz kann fast zu jedem Modell zusätzlich gekauft werden. Vor allem in kleinen Gärten in Wohngebieten oder mit Nähe zum Waldrand, muss besonders große Vorsicht geboten werden. Damit vom Feuer noch genug gesehen wir, setzt man hier auf Funkenschutzgitter.

Feuerschale im garten mit Abdeckung zum Schutz vor Funken

Kleinere Feuerschalen von 30 bis 50 cm eignen sich hervorragend als Dekoration auf der Terrasse oder im Garten. Kleine Feuer mit zwei oder drei Stück Holz sind möglich, aber im Grunde sind diese Größen nicht für Feuer bestimmt.

Besonderheiten der Keramik-Feuerschale

Sie sehen gut aus und sind in Größen ab 80 cm bereits für 500 Euro zu kaufen. Keramik ist jedoch ein Material was von sich aus schon Besonderheiten mitbringt. Eine Feuerschale aus diesem Material ist meistens nicht als Grill geeignet. Wer mit seiner Feuerschale grillen möchte, sollte zu Alternativen wie Edelstahl oder Gusseisen greifen. Im Zweifel sollte beim Hersteller nachgefragt werden und abgesichert werden ob eine Garantie besteht, wenn sie als Grill verwendet wird.

Feuerschale zum Grillen mit Dreibein und Grillrost

Besonders Holzkohle kann der Feuerschale zu viel dauerhafte Hitze an einer Stelle zufügen. Ebenso dürfen Keramik-Feuerschalen nicht bei Nässe verwendet werden. Erst wenn das Material vollständig trocken ist, sollte die Feuerschale wieder eingesetzt werden. Sonst entstehen starke Spannungen und es kommt zu Rissen und anderen Schäden. Im Winter gehören diese Schalen in den Keller oder die Garage.

Feuerschalen aus Ton oder Terrakotta schließen sich den Besonderheiten von Keramik an und sind ebenfalls nicht für jeden Einsatz geeignet.

Feuerschale kaufen

Zum Kauf gibt es Feuerschalen in jedem gut sortierten Baumarkt und auch online. Besonders beliebt sind bei Kunden die Produkte auf amazon. Hier eine kleine Auswahl an verschiedenen Feuerschalen.

TypDurchmesserPreis abAnbieter
Feuerschale Bonnca. 80 cm60 EuroAmazon
Feuerschale mit Grillrostca. 76 cm90 EuroAmazon
Feuerschale Berlinca. 55 cm50 EuroAmazon
Feuerschale aus Stahlca. 100 cm120 EuroAmazon

Siena Garden 378804 Feuerschale roh Ø 75cm aus Stahl
Siena Garden 378804 Feuerschale roh Ø 75cm aus Stahl
100,73 €
124,95 € 
Rabatt: 24,22 € 
Stand der Daten: Jun 25, 2017 10:04
Feuerschale, Terrassenofen 77cm Stein-Dekor
Feuerschale, Terrassenofen 77cm Stein-Dekor
89,95 €
 
 
-
Stand der Daten: Jun 25, 2017 10:04
tepro 1127 "Gracewood" Fire Basket - Bronze (12-Piece)
tepro 1127 "Gracewood" Fire Basket - Bronze (12-Piece)
56,99 €
79,95 € 
Rabatt: 22,96 € 
-
Stand der Daten: Jun 25, 2017 10:04

Zubehör für Feuerschalen

Die meisten Feuerschalen werden ohne jedes Zubehör verkauft. Einzig eine kleine Bodenplatte liefern viele Hersteller mit. Wer einen Grillrost oder Funkenschutz möchte, sollte sich diesen zusätzlich als Zubehör kaufen. Auch Glutroste sind nicht beim Kauf dabei. Gleiches gilt für jedes Zubehör was sonst zum Grillen mit der Feuerschale gehört.

Ein wichtiges Zubehör sind Deckel. Wer seine Feuerschale abdeckt wird sich viel Mühe bei der Reinigung sparen. Außerdem staut sich dann kein Wasser bei starkem Regen und die Schale ist für den nächsten Einsatz sofort bereit.

Sicherheit beim Umgang mit Feuerschalen

Es gibt ein paar Regeln zu beachten, damit der Umgang mit der Feuerschale kein erhöhtes Risiko darstellt. Die meisten Regeln sollten jedem Gartenbesitzer klar sein, der sowieso schon viele Jahre seinen Grill betreibt und jetzt eine Feuerschale benutzen möchte. Dennoch, auch diese Hinweise gehören in Erinnerung gerufen.

  • Feuerschalen dürfen nur im Freien verwendet werden. Die einzige Ausnahme sind kleine Schalen die mit Gels betrieben werden. Aber um diese geht es hier nicht. Auf keinen Fall sollte eine Feuerschale mit offenem Feuer auf einem Balkon betrieben werden.
  • Feuer wird nur mit Holzspänen, Kohlen- oder Grillanzünder entfacht und auf keinen Fall mit Spiritus oder anderen flüssigen Mitteln. Schon gar nicht mit Benzin!
  • Ein Feuerlöscher, Löschsand oder eine Löschdecke sollten stets in Reichweite sein und jederzeit einsatzbereit sein. Mit einer großen Löschdecke kann ein Feuer innerhalb der Feuerschale sehr unkompliziert und effektiv gelöscht werden. Für umliegende Brände ist unbedingt ein Feuerlöscher notwendig. Daher bitte Löschdecke und Feuerlösche griffbereit halten
  • Zu unbeteiligten Personen sowie zu Gebäuden und anderen entzündbaren Materialien ist Sicherheitsabstand zu halten. Besonders wenn die Feuerschale Geruch und Rauch entwickelt, ist auch zu öffentlichen Einrichtungen wie Pflegeheimen, Kindergärten, Krankenhäusern und anderen Objekten, so viel Abstand zu halten, dass Personen dort nichts bemerken.
  • Holz in Feuerschalen darf maximal 1 Meter hoch gestapelt werden und dabei auch nur maximal einen Meter breit aufgestellt sein. Größere Feuer sind in Feuerschalen sehr gefährlich und sollten vermieden werden.

Risikokonstruktionen vermeiden

Grundsätzlich ist immer selbst einzuschätzen, ob eine Feuerschale wirklich sicher aufgestellt ist. Eine Schale die sich eingearbeitet in einen kleinen Tisch befindet, sollte trotzdem so stehen, dass im Umfeld keine leicht brennbaren Sachen stehen. Auf einer Holzterrasse ist eine Feuerschale eher weniger gut geeignet. Auch das Feuer in der Schale sollte eine Größe haben, die als sicher gilt.

Sind Feuerschalen im Garten erlaubt?

Feuerschalen und Feuerkörbe sind im Garten erlaubt und dürfen ohne Genehmigung ihren Bestimmungen nach genutzt werden. Offene Feuer sind kein Problem. Deshalb sind Feuerschalen für viele Gartenbesitzer eine gute Alternative zum herkömmlichen Lagerfeuer im Garten.

Wer eine Feuerschale im Garten entzündet, muss die Vorschriften des Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) einhalten. Es ist also strengste Rücksicht auf Nachbarn und Umwelt zu nehmen damit diese keinerlei Gefahren oder Belästigungen ausgesetzt sind.

Sicherheit bei Feuerschalen und Feuerkörben

Feuerschalen können bei unsachgemäßem Gebrauch schnell zur Gefahr werden. Von Gartenmöbeln, Sträuchern und anderen leicht brennbaren Materialien ist ein Sicherheitsabstand von mindestens 3 Metern einzuhalten. Empfohlen ist immer ein Abstand von 5 Metern. In der Nähe von Reetdächern ist offenes Feuer ganz untersagt.

In unmittelbarer Reichweite sollte sich eine Löschdecke und ein Feuerlöscher befinden um bei Gefahr schnell eingreifen zu können. Auch ein Wassereimer und Gartenschlauch sind sinnvolle Hilfsmittel.

Grundsätzlich darf ein Feuer in der Schale oder im Feuerkorb nur mit Holzspänen, Kohlenanzünder oder Grillanzünder in fester Form entfacht werden. Der Einsatz von flüssigen Brennstoffen wie Spiritus oder gar Benzin ist untersagt. Hier besteht die große Gefahr von Stichflammen und schweren Verletzungen.

Feuerschalen sind erlaubt

Sie gelten gesetzlich als Wärme- oder Gemütlichkeitsfeuer und sind nicht genehmigungspflichtig. Ein kleines Feuer sollte nicht breiter als ein Meter und nicht höher als ein Meter in der Schale aufgestellt werden. Nur naturbelassenes Stück-Holz und Holzbriketts dürfen in der Feuerschale verbrannt werden. Hier lehnt sich das Material also direkt an den Betrieb von offenen Kaminen an. Um große Rauchentwicklungen zu vermeiden ist es ratsam, nur vollständig getrocknetes Holz zu verbrennen.

Baum- und Strauchschnitt darf nicht in der Feuerschale verbrannt werden. Und auch sonst ist die Verbrennung von Abfällen in der Feuerschale nicht erlaubt.

Leserbewertung - Bewerten Sie den Artikel
[Total: 9 Average: 3.6]

5 Kommentare

  1. Hallo zusammen,
    was wenn eure nachbarn sich über „geruchsbelästigung“ beschweren
    und die polizei dieses durchsetzen will.
    ich bin auf jeden fall für die freiheit der bürger solange man natürlich keine personen oder sachen anderer beschädigt.

  2. und was wenn eine Nachbarin allein wegen der Tatsache, dass man Feuer macht sich „belästigt“ fühlt? Ich habe so Eine!
    Auf Antworten und möglichen Lösungen wurde ich mich freuen.
    Gruss von cat

  3. Hallo , habe das gleiche Problem wie du und meine Nachbarin, denkt sie ist auch noch im recht. Jetzt habe ich extra kaminholz gekauft und das passt ihr auch nicht , es würde stinken. Für mich ist das reine Schikane ganz ehrlich .

  4. In vielen Gemeinden ist ein offenes Feuer auf dem Boden genehmigungspflichtig. Hier ist eine Feuerschale – am besten mit Funkengitter – die bessere Alternative.

    Wenn sich die Nachbarn durch den Anblick von Feuer „belästigt“ fühlen, kann man zusätzlich noch eine Sichtschutzwand aufstellen.

  5. Wir haben leider einen Nachbarn, der regt sich schon auf, wenn wir unsere Speisen Grillen! Die Feuerschale von Weber können wir gar nicht mehr für gemütliche Abende im eigenen garten anheizen , weil er immer über den Zaun schreit oder gleich die Polizei schickt! Da vergeht allen das „gemütliche“ Beisammensitzen im Garten!
    Traurig aber wahr! Unser Nachbar ist ein Narr!

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Ist Lagerfeuer im eigenen Garten erlaubt › Das Gartenmagazin
  2. Den richtigen Grillplatz im Garten wählen › Das Gartenmagazin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*