Kärcher T-Racer T 450 Test – Flächenreiniger

Kärcher T 450 T-Racer Test

Im Kärcher T-Racer T 450 Test haben wir uns den Flächenreiniger genauer angesehen. Vorweg können wir sagen, wir sind begeistert. Die Terrasse ist wieder sauber, das Moos wurde reduziert und Algen und grüne Stellen haben wir entfernt.

Hinweis: Zuerst müssen wir sagen, hierbei handelt es sich um ein Zubehörteil, dass nicht alleine funktioniert. Es wird zwingend ein Hochdruckreiniger benötigt (K4 – K7).

96,10 € 99,99 €
Stand: Aug 2, 2020 10:53 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
anzeige

Lieferumfang & Zubehör vom Kärcher T 450 Flächenreingier

Der Kärcher T 450 wird in einem Handelskarton von Kärcher geliefert. Mit dabei sind zwei Verlängerungsstücke der Lanze. So kann die Entfernung des Reinigers zur „Pistole“ auf die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Wir haben also den Flächenreiniger selbst und zwei Verlängerungsstücke sowie eine umfangreiche Bedienungsanleitung.

Zusammenbau und Montage

Hier muss nichts zusammengebaut werden. Der Kopf kommt fertig montiert, hier kann die Spritze vom Hochdruckreiniger direkt angeschlossen werden. Wer den Abstand zu gering findet, der schaltet ein oder beide Verlängerungsstücke dazwischen. Hier wird auf die bewährte Kärcher-Arretierung gesetzt.

Reinigen mit dem Kärcher T 450 T-Racer

Der T-Racer hat einen drehbaren Teller mit zwei Wasserdüsen. Der Teller beginnt zu rotieren und die Düsen können nun den Boden in Rotation reinigen. Schiebt man den Kärcher T 450 nun vorwärts, reinigt man in der Breite des rotierenden Tellers die Fläche. Der Kärcher hat außen einen Schutz aus Borsten. Diese liegen auf dem Boden auf und sorgen dafür, dass nur wenig bis kaum Dreck unter dem Flächenreiniger herausgespritzt kommt. Es läuft lediglich das überschüssige Wasser heraus.

Kärcher Flächenreiniger im Einsatz

Wir nutzen zu über 90% nur die Flächenreinigung und sie funktioniert sehr gut. Je nach Grad der Verschmutzung ist der T 450 Flächenreingier in angepasster Geschwindigkeit über die Steine zu schieben/ziehen. Sind die Steine sehr dreckig, erkennt man nach dem ersten Rüberziehen meist sofort kleine Kringel die von der Wasserdüse an der Unterseite kommen. Sieht man eine durchgängige, saubere Fläche, ist die Stelle gereinigt. Auch kann der Wasserdruck über das Drehrad an der Oberseite angepasst werden.

Vergleich Kärcher T 450 T-Racer

Vergleichsfläche mit und ohne Flächenreinigung

Wir haben auf dem Viereck eine Stelle nicht mit dem Kärcher T 450 bearbeitet, hier steht in den Fugen noch mehr Moos und auch die Steine sind merklich dunkler. Auf dem Vorher-Nachherbild sieht man deutlich einen Unterschied. Selbst stellen bei bei denen man denkt, es ist sauber, konnte der Kärcher T 450 noch etwas verbessern.

Terrasse mit Kärcher t 450 gereinigt

Unterschied zum Vorgänger – Kärcher T 450

Der T 450 hat zu seinem Vorgänger T 350 eine weitere Funktion. In der Spitze befindet sich eine dritte Wasserdüse. Auf dem T 450 sind zwei Fußtasten mit denen zwischen dem Teller und der vorderen Düse hin- und her gestellt werden kann. Die Düse an der Vorderseite soll dabei helfen an Kanten besser zu reinigen.

Kärcher T 450

Fazit – Unsere Erwartungen im Kärcher  T 450 Test

Unser Ziel war es, dass wir unsere Terrasse wieder sauber bekommen. Über den Winter haben sich Algen und Verunreinigungen auf den Steinen angesammelt. Wir waren auf der Suche nach einem Gerät, dass uns die Steine schnell und großflächig reinigt ohne nur mit dem Hochdruckreiniger mühsam jede Stelle zu erwischen. Diese Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt, wir konnten die Terrasse reinigen und haben dabei komplett auf Chemie oder andere Substanzen verzichten können.

Der Flächenreingier hat der normalen Hochdruckreinigerdüse etwas voraus, es spritzt nicht so sehr und es verläuft alles sehr viel sauberer und ohne Spritzwasser.

Wofür der Kärcher T 450 Flächenreingier nicht geeignet ist

Wer hartnäckigen Moosbefall hat und wo sich Flechten auf den Steinen ausgebreitet haben, der kommt mit dem T-Racer an seine Grenzen. Sicher wird auch hier etwas Besserung geschaffen, jedoch nicht mit dem Ergebnis wie bei den Alten und beim Schmutz. Lockeres Moos wird stellenweise gelöst, festes Moos eher nicht.

Vorarbeiten leisten

Wer hartnäckige Flechten auf den Steinen hat, der sollte diese vorher mit einem Flechten Entferner einweichen und danach mit dem Kärcher T-Racer T 450 über die Steine fahren. Aktuell fallen uns keine Verbesserungen auf, das Produkt ist in unseren Augen sehr gut konstruiert und durchdacht.

Nach dem Reinigen mit dem Kärcher T 450

Ist man mit dem Flächenreiniger fertig, sollte die Fläche noch mit klarem Wasser sauber gespült werden. Nach dem Trocknen fallen einem evtl. noch Stellen auf, die man vergessen hat. Hier einfach noch mal den T 450 ansetzen und korrigieren.

96,10 € 99,99 €
Stand: Aug 2, 2020 10:53 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
anzeige
Unsere Bewertung