Den richtigen Grillplatz im Garten wählen

Grillparty mit Freunden

Jährlich freut man sich auf die neue Grillsaison. Im eigenen Garten kann der Grillplatz wieder artgerecht verwendet werden. Familie und Freunde werden zum Grillfest geladen und die Nachbarn ärgert man hoffentlich nicht. Die Wahl vom Grillplatz kann über das Verhältnis zum Nachbarn mit entscheiden. Deshalb ist vorher der richtige Platz im Garten zu wählen.

Ärger vermeidet man beim Grillplatz vor allem durch Rücksichtnahme. Viele Nachbarschaftsstreitigkeiten beruhen auf Auseinandersetzungen beim Grillen. Etwa weil der Qualm aufs Grundstück des Nachbarn zieht und vielleicht sogar in die Wohnräume. Das muss man vermeiden so weit es in der eigenen Macht liegt. Lärm bei abendlichen oder nächtlichen Partys kann ebenfalls eine Ursache für Probleme mit dem Nachbarn sein. Deshalb sollte Rücksicht immer bei der Wahl zum eigenen Grillplatz im Garten eine wichtige Rolle spielen.

Wind und Nähe zum Nachbarn

Lärm reduziert man unter anderem durch Entfernung. Bei der Auswahl des richtigen Platzes sollte man daher Abstand zu anderen Grundstücken und Wohnhäusern nehmen. Je weiter man sich von diesen entfernt desto weniger stören unterhaltsame Abende oder Aktivitäten zur Mittagszeit.

Ein weiterer Faktor ist der Wind. Man hat ja meistens schon ohne festen Grillplatz diverse Steaks und Würste über der Glut gehabt. Dabei konnte man sehr gut beobachten in welche Richtungen der Qualm bevorzugt zieht. Also woher der Wind weht. Diese Erkenntnisse sollte man in die Wahl einbeziehen. Schließlich will man auch selbst nicht immer im Qualm sitzen. Hinzu kommt auch die Tatsache, dass man nicht möchte das der Rauch die ganze Zeit ins eigene Haus zieht.

Jeder kann in seinem Garten auch selbst Windschutzwände aufbauen. Ideen dazu gibt es in Baumärkten in großer Menge. Zum Beispiel kann man eine Seitenmarkise beim Grillplatz anbringen. Nutzt man einen Windschutz aus Stoff sollte der Abstand zum Grill groß sein um bei eventuellem Funkenflug keine Brände zu provozieren. Dies gilt nur beim Holzkohlegrill.

Qualm beim Grill

Der Grillplatz und richtige Wege

Der Grill sollte nicht unmittelbar neben den Sitzflächen der Gäste stehen. Also nicht auf einer Terrasse auf der man sitzt. Überdachte Flächen sind sowieso immer kritisch wenn Personen darunter sitzen. Denn hier staut sich gerne der Qualm für kurze Zeit. Es sollten einige Meter zwischen Grill und Sitzmöglichkeiten liegen. Dadurch zieht der Geruch (man kann ihn auch als positiv empfinden) nicht in die Möbel und auch nicht in die Kleidung der Gäste.

Die Fläche auf der sich der Grill befindet sollte eben sein und frei von Stolperfallen. Gleiches gilt auch für die Wege die zum Grillplatz führen. Nichts ist problematischer als mit heißem Grillgut zu stürzen. Schlimmer noch wäre es mit Messern, Gabeln & Co. Deshalb immer für freie Wege sorgen. Unter dem Grill sollten Steinplatten liegen. Gut geeignet sind dafür auch Gehwegplatten.

Tipp: Lesen Sie auch unseren Artikel zum Thema „Feuerschale im Garten“ und entscheiden Sie dann, ob Sie nicht auch fürs Grillen mit Feuerschalen empfänglich sind und entsprechend die Wahl des richtigen Grillplatzes im Garten noch weiter überdenken.

Tipp für freundliche Nachbarn

Wenn die Nachbarn immer gute Laune haben sollen, sobald bei Ihnen der Grill angeht, so laden Sie diese entweder immer mal wieder mit ein oder reichen Sie einen Teller Grillgut über den Zaun. Als Geste reicht dies auf jeden Fall. So pflegt man das Nachbarschaftsverhältnis und bringt deutlich mehr Akzeptanz ins Leben. Soll es doch mal eine etwas längere Grillparty werden ist es ratsam die Nachbarn vorher zu informieren.

Sie sollten sich auch immer die Frage „Darf man im eigenen Garten grillen“ vor Augen halten. Denn ein einfaches und generelles „Ja“ ist hier nicht möglich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*