Was hilft gegen Zecken im Garten – Zecken eindämmen

Rasen mit Zecken im Garten

Was hilft eigentlich gegen Zecken im Garten? In den meisten Fällen ist es bereits zu spät, findet man die Zecke am eigenen Körper. Hat diese sich meist schon vollgesaugt und steckt mit den wiederhaken in der Haut fest. Mit einfachen Hilfsmitteln kann man Zecken im Garten vertreiben. Zecken können Borreliose oder FMSE übertragen und sind somit Krankheitserreger und zählen für uns als Schädling, nicht zwangsläufig für die Botanik im Garten, jedoch für den Menschen.

Tipps gegen Zecken im Garten

Wer seinen Rasen kurz hält, der macht es den kleinen Insekten durchaus ungemütlich. Zecken mögen es feucht und warm, ist der Rasen kurz und trocken, fühlen sich die Tiere hier nicht wohl. Der Rasenmäher Roboter macht dies automatisch für Sie. Anderenfalls nutzen Sie den Rasenmäher gerne einen Tag früher als geplant. Äste und Büsche die die Sonne vom Rasen fern halten, können zurück geschnitten und gestutzt werden. Schatten wird von der Zecke bevorzugt, je weniger dauerhaften Schatten Sie im Garten haben, umso unliebsamer wird der Garten für die Zecke. Bodendecker sind ein Paradis für Zecken. Geschützt vor der Sonne können die kleinen Tierchen darauf warten, bis ein Tier oder der Gärtner an ihnen vorbei streift und so auf den Wirt übergehen.

Laub und andere lose Gegenstände wegräumen

Wer sein Laub lange liegen lässt, schafft damit in geschützten Ecken beliebte „Wohnräume“ für Zecken. Nicht nur weil es unter dem Laub trocken ist, auch weil sich hier gerne Mäuse einnisten. Mäuse sind z.B. Wirtstiere von Zecken. Hat man viele kleine Nager in dem Garten, so kann das Aufstellen von Fallen durchaus hilfreich sein. Da es auch noch andere Wirtstiere gibt, löst dies das Problem nicht ganz, dämmt es unter Umständen jedoch ein. Versuchen Sie ihren Garten also so zu gestalten, dass Sie wenig Wohnraum für dauerhafte Wirtstiere haben. Ein Laubsauger hilft Ihnen bei der Arbeit.

Was gegen Zecken im Garten hilft

Fassen wir die Hinweise einmal zusammen:

  • Den Rasen und Gräser kurz halten
  • Laub und loses Material regelmäßig wegräumen
  • Äste und Büsche zurückschneiden und für weniger Schatten sorgen

Vor Zecken im Garten schützen

Oft hört man, Zecken kommen nur im Wald vor. Dies ist nicht richtig. Zecken werden von Tieren überall dort hin getragen, wo es einen Lebensraum gibt und wo diese Wirtstiere hinkommen. Die Schutzmaßnahmen sind jedoch wie die, die man im Wald anwenden würde. Ungeschützte Haut vermeiden, sprich lange Kleidung tragen, im Idealfall auch Handschuhe. Das Entlangstreifen an langen Gräsern solle vermieden werden. Eine Kopfbedeckung kann ebenfalls schützen. Was aber tun, wenn es zu einem Zeckenbiss gekommen ist?

Zeckenbiss am Ellenbogen

Nach der Gartenarbeit

Suchen Sie sich nach der Gartenarbeit nach Zecken ab. Die Tiere bevorzugen warme und feuchte Bereiche wie Achselhöhlen, Kniekehlen und Leistengegenden. Wird eine Zecke gefunden, sollte diese unverzüglich, ohne Gewalt, entfernt werden. Im Idealfall wird zum Zecken entfernen eine spezielle Zeckenzange genutzt. Ein paar Tage nach dem Zecken sollte man die Stelle im Auge behalten und kontrollieren, bei Unregelmäßigkeiten ist ein Arzt aufzusuchen. biss Gerade Kinder kann man für die vorbeugenden Maßnahmen kaum begeistern. Beim Spielen im Garten ist lange Kleidung viel zu warm. Umso wichtiger ist am Abend eine Kontrolle nach Zecken.

2,60 € 3,85 €
Stand: Mai 21, 2018 14:13 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*