Benzinlaubsauger solo by AL-KO 442 Test

Mit dem Solo by AL-KO Laubbläser 442 wird ein Laubbläser mit einem Laubsauger kombiniert. Nicht etwa mit einem Elektromotor, hierbei handelt es sich um den Benzinlaubsauger solo by AL-KO 442. Wir schauen uns die Handhabung, den Zusammenbau und die Blas- und Saugfunktion im AL-KO 442 Test genauer an. Im Testbericht werden wir vermehr vom Laubbläser sprechen, mehr dazu später.

Lieferumfang und Verpackung

Der Laubbläser wird in einem großen Karton bis an die Haustür geliefert. Mit dabei ist der Laubbläser selbst, ein Fangsack für Laub, diverse Rohrteile und Aufsätze sowie das umbausetz für die Saugfunktion. Ebenfalls mit dabei eine Bedienungsanleitung für die Montage und ein Benutzerhandbuch. Bis auf den benötigten Treibstoff wird alles von Al-KO geleifert um das Gerät in Betrieb zu nehmen.

lieferumfang al-ko benzinlaubbläser 442

Montage der Düsen für den Laubbläser

Der Korpus des Benzinlaubbläsers ist fix und fertig montiert. Die Düsen bzw. Aufsätze müssen vorne in das Gerät gesteckt werden. Diese bestehen aus zwei Teilen. Das erste Stück ist das Connectorrohr auf dem der vordere, gewünschte Aufsatz eingesteckt wird. Das Connectorrohr schließt dabei einen elektronischen Kontakt, ist dies Rohr nicht eingesteckt, kann der Motor nicht gestartet werden. Dies ist eine Sicherheitseinrichtung. Die Düse am äußeren Ende kann dabei als Flachdüse oder als Rohr genutzt werden. Je nach Einsatzgebiet unterscheiden sich so der Luftstrom und der Durchsatz.

schliesskontakt laubsaugerrohr

Umbau zum Laubsauger

Um aus dem Laubbläser einen Laubsauger zu machen, benötigen wir das Umbauset. Der Lufteinzug am Korbus hat eine Klappe die man öffnen muss. Danach setzte man das dicke, Saugrohr auf den Lufteinzug, dreht es entsprechend der Arretierung und fixiert es. Im Anschluss wird das zweite Stück Ansaugrohr aufgesteckt.

An dem Ende an dem vorher die Bläserdüse angeschlossen war, wird nun ein gebogenes Rohr eingesteckt, auch hiermit wird wieder der elektronische Kontakt geschlossen. Am Ende des Rohrs wird der Fangsack montiert und mittels Klettverschluss fixiert. Das Ende ist das Rohr etwas breiter, sodass der Sack nicht einfach abfliegt, wenn Luft und Laub in ihn hinein geblasen wird. Der Auffangsack hat einen Gurt, mit diesem wird der um die Schulter gelegt, gehalten. Den Sack leert man über einen Reißverschluss. Einfach den Fangsack über eine Mülltonne halten und den Reißverschluss langsam öffnen.

Funktionsprinzip vom Umbau

Der Lufteinzug des Motors wird bei der Laubsaugerfunktion dazu verwendet, die Blässer anzusaugen. Das Schaufelrad für die Motorkühlung hat dabei einen Häcksleraufsatz und zerkleinert das angesaugte Laub. Im Anschluss wird es aus dem Teil des Laubbläsers herausgepustet, aus dem bei der Laubbläserfunktion der Luftstrom ausgestoßen wird. Da sich hier der Auffangsack befindet, sich das gesaugte und gehäckselte Laub im Sack.

Technische Daten zum Solo by AL-KO Laubbläser 442

Der Benzinlaubsauger hat einen 2-Takt-Motor und muss mit einem ÖL-Benzingemisch betrieben werden. Dazu mischt man das Benzin mit 2-Takt-ÖL um ein Mischungsverhältnis von 1:40 herzustellen. Auf einen Teil ÖL kommen 40 Teile Benzin.

Daten laut Hersteller

  • Volumen vom Fangsack: 55 Liter
  • Hubraum: 27,6 ccm
  • Tankvolumen: 0,45 Liter
  • Leistung: 0,8 kW
  • Umdrehungen: 8.300 U/min
  • Gewicht: 4,8 kg
  • Volumenstrom: ca.10.2m³/min
  • Rohraufsätze im Lieferumfang: 5

Um den Motor zu starten, muss der Tank mit dem Benzin-Öl-Gemischt gefüllt werden. Im Anschluss drückt man 7-10 Mal auf die kleine, durchsichtige Blase und pumpt so etwas von dem Treibstoff zum Vergaser. Mit dem Seilzugstarter wird der Benzinlaubbläser gestartet. Beim Kaltstart ist der Chokehebel zu öffnen. Springt der Motor an oder findet die erste Verbrennung statt, kann der Chokehebel wieder gedreht werden und die Chokeklappe geschlossen werden.

chokehebel und benzinblase

Betrieb vom Laubbläser und Laubsauger

Fazit zum Benzinlaubsauger Solo by AL-KO 442 Test

Der Laubbläser macht einen sehr guten Job, die Kraft des Motors ist stark und ausreichen um auch viel und vor allem feuchtes Laub wegzupusten. Die Montage der Düsen bzw. Aufsätze ist sehr einfach und benötigt nur wenig Zeit.

AL-KO Laubsauger Laubblaeser

Die Funktion des Laubsaugers

Bei der Laubsaugerfunktion gibt es noch ein paar Schwachstellen. Die Montage des Saugrohrs gestaltet sich etwas kompliziert, da sich die Schuztklappe vom Lufteinsaugventilators nicht so einfach öffnen lässt. Dazu kommt es bei größeren Laubmengen zu kurzzeitigen Verstopfungen, der Motor wird etwas wärmer und wird nicht mehr so gut gekühlt. Nun muss man das Ansaugrohr wieder abnehmen und von der Verstopfung befreien. Auch ist die Haltung des Korpus nicht so intuitiv wie bei der Laubbläserfunktion. Der Motor ist in der Laubsaugfunktion ein paar mal ausgegangen.

Wer sich den Benzinlaubbläser nur oder ausschließlich wegen der Saugfunktion anschaffen möchte, sollte über ein Gerät nachdenken, dass nur dafür konzipiert ist. Wird primär die Laub Pustfunktion genutzt, findet man mit dem Solo by AL-KO 442 ein sehr zuverlässiges Gerät. Von uns bekommt das Gerät 3.5 von 5 möglichen Sternen. Als Laubbläser ist das Gerät souverän, als Laubsauger hat es uns leider nicht überzeugt. Weitere Laubsauger gibt es im Laubsauger Test.

Unsere Bewertung