Gasgrill Burnhard Big Fred Deluxe im Test

Burnhard Big Fred Deluxe Test

Im Burnhard Big Fred Deluxe Test haben wir uns den Gasgrill mit 4 Brennern und Seitenkochfeld genauer angesehen. Konnte uns der Burnhard Fred Deluxe in der Praxis überzeugen? Nach dem Aufbau ging es an den Praxistest. Wir haben uns für die „Black Series“ entschieden. Diese Farbvariante unterscheidet sich lediglich optisch von der gebürsteten Edelstahl-Variante.

Lieferumfang und Zubehör

Geliefert wurde der Gasgrill mit einer Spedition bis an die Haustür. Der Big Fred Deluxe war sehr gut in zwei großen und einem sehr kleinen Karton verpackt. In einem Karton befindet sich die Grillkammer und ein paar Einzelteile, im anderen Karton ist der auseinandergebaute Unterbau und etwas Zubehör zu finden.

Lieferumfang Big Fred Deluxe

Anders als beim Burnhard EARL ist der Unterschrank nicht vormontiert, dazu später mehr. Neben den ganzen Bauteilen und Zubehörteilen, die beim Kauf mit dabei sind, liegt auch eine gut geschriebene und bebilderte Anleitung und ein Schraubendreher der Lieferung bei.

Aufbau: Burnhard Big Fred Deluxe

Um den Aufbau möglichst strukturiert ablaufen zu lassen, haben wir ersteinmal alle drei Pakete nebeneinander gestellt und geöffnet. Wir haben alle Teile aus den Kartons geholt und begutachtet. In der Grillkammer befinden sich weitere Pakete, hier bitte einen Blick reinwerfen. Dazu haben wir die Grillkammer aus der Verpackung genommen und auf den umgedrehten Karton gelegt. Nachdem wir uns alle Teile angeschaut und sortiert haben, fiel der Blick in die Anleitung.

Zusammenbauen vom Burnhard Fred Deluxe

Der erste Schritt ist die Montage der Rollen an der Bodenplatte und der Aufbau des Unterschranks, um danach die Grillkammer auf den Schrank zu setzen. Der mitgelieferte Schraubendreher hat einen zuverlässigen Dienst erledigt, zusätzliches Werkzeug wird nur in Form eines Messers benötigt. Vom ersten Schnitt am Karton bis zum Auflegen der Grillkammer auf die Unterkonstruktion haben wir ca. 40 Minuten benötigt.

Weiter ging es mit den klappbaren Seitenteilen und dem Einsetzen der Türen sowie der Hitzebleche und Grillroste. Vom ersten Öffnen des Kartons bis zum ersten Anheizen vergingen bei unserem Burnhard Big Fred Deluxe Test 1 Stunde und 25 Minuten. Der Zusammenbau war dank der Anleitung einfach und kann in unseren Augen auch von Laien durchgeführt werden. Die Passgenauigkeit der Teile hat sehr bei der Montage geholfen.

Verarbeitung und Eindruck – Burnhard Big Fred Deluxe

Wir hatten Spaß beim Zusammenbau des Grills, das sagt einiges aus. Die Teile passen alle zusammen, es muss nicht gebogen, gedrückt oder hingezaubert werden. Die Schrauben drehen gut rein, die Gewinde ziehen und der Grill macht einen guten ersten Eindruck. An unserem Modell gibt es keine unnötigen Produktionsrückstände oder scharfen Kanten. Der Deckel schließt gut und sauber.

Grillrost Big Fred Deluxe

Die Drehknöpfe mussten wir an zwei Stellen wieder abziehen und die dahinterliegende Platte um 1 mm verrücken. Dies war jedoch kein Problem, da diese von vorne verschraubt ist. Jetzt passt alles zusammen, es gibt kein Schleifen mehr und der Zündfunke kommt in der Regel beim ersten Versuch. Der Gesamteindruck ist vor dem ersten Grillen gut. Die Spaltmaße passen soweit zusammen und die Haptik ist für uns recht wertig.

Technische Details laut Hersteller

Leistung
Gesamtleistung17 kW
3 Edelstahl-Stabbrenner3 x 3,5 kW
Infrarot-Keramikbrenner3,5 kW
Flächen und Platz
Große Grillfläche72 cm x 41,5 cm
3 Grillroste jeweils19,8 cm x 43 cm
Gasflaschenplatz für5 kg, 8 kg oder 11 kg
Maße und Gewicht
Größe mit geöffnetem Deckel139,5 cm x 140 cm x 55 cm
Größe mit geschlossenem Deckel139,5 cm x 118 cm x 55 cm
Breite mit eingeklappten Seitentischen92,5 cm
Gewicht48 kg

Die Hauptbrenner verbrauchen mit 17 kW 1236 g/h Gas bei einem Ausgangsdruck von 50 mbar. Mit einer 5 kg Füllung der Gasflasche kann man rechnerisch etwas über 4 Stunden am Stück auf voller Leistung grillen (Seitenbrenner ausgenommen). Weitere technische Details zum Big Fred Deluxe [Anzeige] können auf der Herstellerwebseite mit der Anleitung heruntergeladen werden: hier [Anzeige]

Der Einsatz in der Praxis

Ist der Gasgrill fertig zusammengebaut, kann der erste Big Fred Deluxe Test stattfinden. Vorher muss jedoch die Gasflasche angeschlossen und der Grill ausgebrannt werden.

Anschließen der Gasflasche und die Inbetriebnahme

Beim Anschließen der Gasflasche verweisen wir komplett auf die Anleitung. Hier ist jeder Schritt sehr gut beschrieben. Auch der „Lecktest“ ist in der Anleitung auf den Seiten 22 bis 23 mittels Bildern erklärt. Wer sich das Anschließen der Gasflasche nicht zutraut, sollte jemanden fragen, der sich damit auskennt.

Inbetriebnahme Big Fred Deluxe

Um den Burnhard im Gasgrill Test nutzen zu können, muss dieser vor dem ersten Kontakt mit Lebensmittel ausgebrannt werden. Vorab sollte man mit einem feuchten Tuch über die Oberflächen der Brennkammer wischen und Verunreinigungen entfernen. Zum Ausbrennen werden alle Hauptbrenner auf die maximale Temperatur gestellt. Diese bleiben ca. 40 Minuten in dieser Position, Produktionsrückstände und Konservierungsstoffe haben so keine Chance mehr und verbrennen.

Edelstahl kann unter Hitzeeinwirkung eine Farbveränderung aufweisen, dies ist völlig normal. Wer bereits Erfahrungen mit Edelstahlgrills hat, wird diesen Effekt kennen. Qualmt nichts mehr aus dem Grill heraus und sind letzte Rückstände mit der Edelstahlbürste vom Rost entfernt worden, kann das Grillvergnügen starten und die ersten Lebensmittel können auf den Grill gelegt werden.

Drei Brenner separat einstellen

Durch die drei separat einstellbaren Brenner können bis zu drei verschiedene Hitzezonen beim Big Fred Deluxe erzeugt werden. Möchte man zum Beispiel Fleisch mit unterschiedlichen Garzeiten und Gartemperaturen gleichzeitig grillen, kann eine der drei Rostseiten weniger stark erhitzt werden.

Big Fred Deluxe Test

Ist zum Beispiel ein Brenner ganz aus und befindet sich Grillgut in dieser Zone, werden Lebensmittel ohne direkte Hitze von unten, durch die heiße Umluft schonend mitgegart (bei geschlossenem Deckel). Durch die Hitzeverteiler wird die Wärme sehr gut verteilt, dies hat uns beim Big Fred Deluxe Test gut gefallen.

Dutch Oven auf dem Seitenkochfeld beim Fred Deluxe

Das Seitenkochfeld ist optimal für gusseiserne Pfannen oder Töpfe geeignet. Hier können zum Beispiel Zwiebeln oder anderes Gemüse für die Verfeinerung angebraten oder geröstet werden. Auch der Dutch Oven fühlt sich auf dem Außenkochfeld wohl. Der Seitenbrenner ist ebenfalls mit einem separaten Drehregler ausgestattet.

Der Infrarot-Keramikbrenner

Heiß, heißer, Keramikbrenner. Wir haben unser Steak in kürzester Zeit von außen geröstet und konnten es im Anschluss in der Grillkammer passiv weitergaren. Der Keramikbrenner hat uns schon beim Burnhard EARL sehr gut gefallen. Am Big Fred Deluxe ist dieser zwar mit 1 kW weniger Leistung ausgetstattet, hat uns aber trotzdem im Test überzeugen können.

burnhard big fred deluxe keramikbrenner

Nachdem das Fleisch von der Keramikbrenner-Zone genommen wurde, sollte der dieser noch eine Minute angelassen werden um Fettrückstände zu verbrennen.

Die Smokebox für den Burnhard Big Fred Deluxe

Die Smoebox kann bei Bedarf in den Grill gelegt und mit Holzspäne gefüllt werden. Durch das Erhitzen der Späne ergeben sich rauchige Aromen, die sich in der Grillkammer verteilen und in das Fleisch und Grillgut einziehen können.

Smokebox für den Burnhard Big Fred Deluxe

Wie lange dauert es, bis der Big Fred Deluxe Temperatur hat?

Auch beim Burnhard Big Fred Deluxe haben wir bei 14 °C Außentemperatur die 3 Brenner (den Keramikbrenner nicht mit eingeschlossen) auf volle Leistung gestellt und gemessen, wie lange der Grill benötigt, um folgende Temperaturen zu erreichen.

Temperaturmessung Burnhard Big Fred Deluxe

Wir müssen darauf hinweisen, dass unser digitales Thermometer und das integrierte, analoge durchaus zeitliche Unterschiede beim Erreichen der Temperaturen aufgewiesen haben. Die Messsonde des digitalen Geräts haben wir auf dem Warmhalterost, hinter dem Fühler des integrierten Thermometers platziert. Wir haben nach ca. 15 Minuten eine Maximaltemperatur (integriertes Thermometer) von ca. 312,5 °C gemessen. Im Big Fred Deluxe Test konnten wir folgende Temperaturkurve ermitteln.

TemperaturDauer bis zum Erreichen der Temperatur (ca.)
100 °C49 Sekunden
200 °C2 Minuten 9 Sekunden
250 °C3 Minuten 6 Sekunden
300 °C4 Minuten 2 Sekunden
312,5 °C13 Minuten 21 Sekunden

Temperaturkurve Burnhard Big Fred Deluxe

Den Burnhard Big Fred Deluxe reinigen

Nach dem Grillen sollte der Big Fred Deluxe ausgebrannt werden. Dazu werden die Brenner auf den maximalen Gasdurchfluss gedreht und der Gasgrill wird ca. 15 bis 20 Minuten erhitzt. Grillgut darf dabei keines mehr auf in der Grillkammer liegen. Fleisch, Gemüse und Fettrückstände werden jetzt nach und nach verbrannt und es kann vorkommen, dass der Grill qualmt. Hört der Grill auf zu qualmen, ist das Ausbrennen beendet und die letzten Rückstände können mit einer Edelstahlbürste vom Grillrost entfernt werden.

Glühender Grill beim Ausbrennen

Durch die besondere Beschichtung des Grillrosts sollte auf den Einsatz einer Spülmaschine verzichten werden. Sollten die Teile dennoch in der Maschine gereinigt werden, ist das Rost vor der nächsten Nutzung wieder einzubrennen. Genaue Hinweise zur Reinigung finden sich in der Anleitung ab Seite 25 wieder.

]

Fazit zum Burnhard Big Fred Deluxe Test

Im Burnhard Big Fred Deluxe Test haben wir den BBQ Grill unter die Lupe genommen. Fangen wir aber strukturiert an. Die Lieferung und der Zusammenbau haben uns sehr gut gefallen. Die Montage war mit etwas über einer Stunde und 25 Minuten kurzweilig und nach jedem Schritt hatten wir Spaß daran den Nächsten durchzuführen. Die Schrauben passen alle in das entsprechende Gewinde und das mitgelieferte Werkzeug hat ausgereicht, um den Grill vollständig zu montieren. Der Gasgrill hat in unseren Augen eine gute Verarbeitung. Die Elemente passen ohne zu drücken ineinander, aufeinander oder voreinander. Bei den Drehreglern mussten wir die Hintergrundplättchen etwas versetzen, aber auch das war schnell erledigt.

Big Fred Deluxe Test

Beim Grillen konnten wir mit den drei Brennern verschiedene Garzonen einstellen. Der Keramikbrenner hat uns im Big Fred Deluxe Test ebenfalls überzeugen können. Was unserem Tester sehr gut gefällt, sind die Flammenverteiler. Diese machten bei uns einen sehr guten Job. Es gab kaum Flammenentwicklung durch tropfendes Fett und die Hitze wurde gut über das W-förmige Blech verteilt. Betrachtet man den Preis von 699 Euro bis 799 Euro für die Edelstahlvariante und bezieht man das mitgelieferte Zubehör wie die Smokebox, den Keramikbrenner, das Schneidbrett und die Abdeckhaube mit ein, haben wir unserer Ansicht nach ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Geht mal etwas kaputt, bietet Burnhard Ersatzteile [Anzeige] für die Grills aus dem Sortiment an (zum Zeitpunkt des Testberichts). Dies ist für uns immer ein wichtiges Kriterium bei einer Kaufentscheidung.

]

Durch die abklappbaren Seitenteile macht der Big Fred Deluxe beim Verstauen eine schlanke Figur. Mit seinen knapp 50 kg lässt er sich auf den vier Rollen gut auf gepflastertem Untergrund bewegen. Greift man tiefer in das Portemonnaie, kann man sicher auch noch bessere Grills bekommen. Für den normalen Grillmeister hat der Burnhard Big Fred Deluxe jedoch bereits einiges zu bieten. Wer den Grill regelmäßig pflegt, kann viele Jahre ein großes Vergnügen damit haben. Schaut man zur „Royale Series“ (EARL) herüber, merkt man einen Unterschied in der Verarbeitung, allerdings auch beim Preis.

Unsere Bewertung

Hinweis: Dieser Grill befindet sich im Langzeittest. Der Artikel wird immer wieder durch neue Erkenntnisse ergänzt. Alte Erkenntnisse können dabei überarbeitet werden.