Der Burnhard EARL im Test – Gasgrill mit 4-Brennern

Burnhard EARL Test Grill

Wir schauen uns den Burnhard EARL Gasgrill im Detail an. Im Fokus stehen dabei der Lieferumfang, der Zusammenbau und der Einsatz in der Praxis. Wie hat der Premium Gasgrill der ROYAL Series im Burnhard EARL Test abgeschnitten und worauf sollte man auch 2023 vor dem Kauf achten? Bei unserem Modell handelt es sich um die 4-Brenner Variante.

Lieferumfang und Zubehör

Geliefert wurde uns der EARL Gasgrill von Burnhard mit einer Spedition, die Lieferung selbst lief problemlos und mit telefonischer Absprache. Wir haben insgesamt zwei Pakete erhalten, in denen der EARL eingepackt war. Die zwei großen Kartons waren auf einer Holzpalette gestapelt und mit einem Polyesterband festgezurrt (fĂŒr das Foto haben wir dies bereits entfernt).

Burnhard Earl Lieferung im Karton

Insgesamt haben wir folgenden Lieferumfang erhalten: 4 gusseiserne Grillroste, 1 Edelstahl Seitenbrenner, 1 Edelstahl Warmhalterost, 4 Edelstahl Bars, einen Food Container, ein Schneidebrett aus Akazienholz, eine Smokerbox und eine Abdeckhaube sowie einen Flaschenöffner. Es lag ebenfalls eine Aufbauanleitung und eine Anleitung zur Nutzung mit bei. Damit wir den Grill auch an unsere Gasflasche anschließen können, ist auch ein Druckminderer enthalten.

Aufbau vom Burnhard EARL Gasgrill

Der gesamte Grill wurde in zwei großen Karton verschickt. Innerhalb der Kartons befanden sich weitere Kartons und gut verpackte Grillteile. Zuerst haben wir alle Pakete und Kartons ausgepackt. Nun hatten wir einen Überblick ĂŒber alle Teile und der Aufbau konnte starten.

Lieferumfang und Zusammenbau vom Burnhard Gasgrill EARL

Wir waren etwas ĂŒberrascht, dass der EARL zu geschĂ€tzt 70% vormontiert ist. Der Unterbau an sich war bereits fertig montiert. ZusĂ€tzlich mussten wir noch die Gasflaschenhalterung, die Schienen fĂŒr die Fettablaufrinne, die Rollen und die ZĂŒndspule fĂŒr den Seiten- und Heckbrenner montieren. Auch die beiden Seitenteile wurden noch am Unterbau und an der Kammer befestigt. Die Grillkammereinheit ist fertig zusammengebaut. In der Grillkammereinheit mussten nur noch ein paar Teile wie die Hitzeschutz-Fettablaufbleche, die Flammenverteiler, die Grillroste und das Warmhalterost eingelegt werden.

Das Oberteil haben wir gemĂ€ĂŸ der Anleitung auf den Unterschrank gesetzt und verschraubt. „Anleitung“ ist ein gutes Stichwort, die Anleitung ist gut bebildert und beschrieben. Das fĂŒr den Zusammenbau benötigte Werkzeug: SchraubenschlĂŒssel (im Lieferumfang enthalten) und zwei verschieden große Kreuzschlitzschraubendreher. Wir haben nach dem Auspacken aller Teile bis zur ersten Flamme ca. 1,5 Stunden benötigt, bis der Burnhard Gasgrill der Royale Series einsatzbereit war. Insgesamt war der EARL fĂŒr uns recht einfach aufzubauen. Der Heck- und Seitenbrenner werden mittels Batterie-ZĂŒnder gestartet. Dazu wird eine 1,5 Volt Batterie der GrĂ¶ĂŸe AA benötigt.

Verarbeitung und Eindruck – Burnhard EARL Gasgrill

Der Preis ist fĂŒr den Gasgrill EARL mit 1399 Euro bis 1599 Euro durchaus stolz und der 4-Brenner Grill kein SchnĂ€ppchen. Preis-Leistung mĂŒssen zusammenpassen. Die ersten Punkte konnte der Gasgrill sammeln, als er fast vormontiert geliefert wurde. Damit haben wir wirklich viel Zeit fĂŒr den Aufbau gespart und es bietet weniger Fehlerpotential beim Zusammenbau. Der erste Eindruck ist fĂŒr uns sehr gut.

Hochwertige Verarbeitung Burnhard EARL

Die VerarbeitungsqualitĂ€t macht einen guten Eindruck. Es gibt keine ĂŒbermĂ€ĂŸig scharfen Kanten oder ProduktionsrĂŒckstĂ€nde. Die Spaltmaße sind einheitlich, die SchublĂ€den öffnen und schließen geschmeidig, die TĂŒr ist einfach zu öffnen und der Deckel wirkt solide. Die TĂŒr wird mittels Magnete an der oberen und unteren Kante gehalten.

Verarbeitung Grillrost

Das ZĂŒnden erfolgt per Knopfdruck und die mitgelieferten Grillroste sind massiv. Das ZĂŒnden funktionierte bei uns fast immer beim ersten Versuch, spĂ€testens jedoch beim zweiten Mal. Der Klappmechanismus der Seitenteile gibt dem Grill die nötige FlexibilitĂ€t beim Überwintern. Hochgeklappt (waagerecht) sind die beiden Elemente fest und ohne Wackeln einsatzbereit. Der Deckel der Grillkammer-Einheit lĂ€sst sich gut bedienen.

Seitentische hochgeklappt beim Burnhard EARL Test

Technische Details laut Hersteller

Bei den technischen Details geht vielen das Herz auf. Wie bei einem Quartett kann man zumindest in der Theorie die Werte vergleichen und eine grobe ErsteinschĂ€tzung treffen. Der Hersteller Burnhard gibt fĂŒr den EARL [Anzeige]  folgende technische Werte an.

Leistung
Gesamtleistung23 kW
4 Edelstahlbrenner4 x 3,75 kW
Heckbrenner3,5 kW
Infrarot-Keramikbrenner4,5 kW
FlÀchen und Platz
Große GrillflĂ€che79 cm x 43 cm
4 Grillroste jeweils19,8 cm x 43 cm
Gasflaschenplatz fĂŒr5 kg, 8 kg oder 11 kg
Schubladen4 StĂŒck
Maße und Gewicht
GrĂ¶ĂŸe mit geöffnetem Deckel152,5 cm x 62 cm x 151 cm
GrĂ¶ĂŸe mit geschlossenem Deckel152,5 cm x 62 cm x 120 cm
Breite mit eingeklappten Seitentischen119,5 cm
Gewicht89,1 kg

Weitere technische Details können auf der Herstellerwebseite mit der Anleitung [Anzeige] heruntergeladen werden.

Der Einsatz in der Praxis

Nach dem Aufbau folgt die erste Nutzung. DafĂŒr wird der Grill jedoch noch mit einer Gasflasche bestĂŒckt. Der Burnhard EARL bietet in seinem Unterschrank Platz fĂŒr bis zu 11 kg große Gasflaschen. Ist die Flasche angeschlossen und der Lecktest positiv ausgefallen, kann der Grill das erste Mal aufgeheizt werden. Damit RĂŒckstĂ€nde wie Öl oder Konservierungsstoffe verschwinden, ist der Gasgrill vor der ersten Nutzung mit Lebensmitteln ca. 40 Minuten auf voller Hitze auszubrennen. Hierbei kann es zu „GerĂŒchen“ kommen, diese sind jedoch unbedenklich.

Wer bereits einen Edelstahlgrill besitzt, wird wissen, dass sich dieses Material bei der Erhitzung durchaus verfĂ€rben kann. Auch die Änderung der Farbstruktur ist normal fĂŒr das Material.

Beim Anschließen der Gasflasche stets die Anleitung befolgen

Wer noch keine Erfahrung mit Gasflaschen hat, der sollte das Linksgewinde beachten. Hierbei wird der Druckminderer gegen den Uhrzeigersinn festgedreht. In der Anleitung ist die genaue Vorgehensweise sehr gut beschrieben. Nachdem der Seitenbrenner angeschlossen ist, kann der Druckminderer an der Gasflasche montiert werden. Im Anschluss und vor dem ersten Betrieb ist zwingend auf Dichtheit zu prĂŒfen.

Achtung: wer sich dies nicht zutraut, sollte jemanden dazu holen, der sich damit auskennt. Der Lecktest ist exakt nach Anleitung durchzufĂŒhren. Wir beschreiben bewusst keine Schritte, da dies in der Herstelleranleitung entsprechend den Vorgaben auf Seite 21 bis 23 beschrieben ist.

Gasflasche anschließen am Burnhard Gasgrill

Stauraum und Schubladen am Burnhard EARL Gasgrill

Unter der Grillkammer befinden sich drei verschiedene SchublĂ€den. Hier ist ausreichend Stauraum fĂŒr Grillzubehör vorhanden. Die SchublĂ€den eignen sich optimal fĂŒr Reinigungszubehör oder Dinge, die auch lĂ€nger draußen bleiben können. Lebensmittel sollten hier nicht vergessen werden. In der unteren Schublade findet zum Beispiel die mitgelieferte Schutzhaube Platz. In der obersten Schublade haben wir eine EdelstahlbĂŒrste und einen Baumwolllappen als auch unsere Burnhard Thermometer platziert. Innerhalb des Gasflaschenschranks sollten keine weiteren GegenstĂ€nde als die Gasflasche selbst aufbewahrt werden.

Die SchublĂ€den haben folgende Maße:

  1. Schubladenfach: 31 cm breit x 5 cm hoch x 42 cm tief – Vordere Blende: 9 cm hoch
  2. Schubladenfach: 31 cm breit x 14 cm hoch x 42 cm tief – Vordere Blende: 14 cm hoch
  3. Schubladenfach: 31 cm breit x 14 cm hoch x 42 cm tief – Vordere Blende: 14 cm hoch

Der Infrarot-Keramikbrenner

Hier werden Steaks zum absoluten Genuss. Mit dem Keramikbrenner werden bis zu 900 °C erreicht. Dies ist optimal, um beide Seiten eines Steaks kurz anzugrillen, damit es danach vorsichtig fertig gegart werden kann. Hier wird das Fleisch in kĂŒrzester Zeit erhitzt und kann starke Aromen entwickeln. Der Seitenbrenner wird ebenfalls ĂŒber die Drehregler an der Front des Burnhard EARLs eingestellt. Dazu wird der zweite Drehregler von links genutzt. Unterhalb des Brenners befindet sich eine Fett-Auffangschale. Hier tropfen austretende FlĂŒssigkeiten hinein.

Wichtig: Bevor die Seitenteile eingeklappt werden, muss die Fett-Auffangschale entfernt werden.

Infrarot Keramikbrenner

Der Heckbrenner im EARL Gasgrill

Mit 3,5 kW Leistung kann der Heckbrenner nicht nur HĂ€hnchen knusprig brĂ€unen. Mit dem optionalen Drehspieß (als Zubehör zu bekommen) kann alles gegart werden, was man aufspießen kann. Haxen und HĂ€hnchen sind dabei nur die Spitze des Eisbergs. Wichtig ist, dass der Heckbrenner / Backburner nie zusammen mit den Hauptbrennern genutzt werden darf.

Wie lange dauert es, bis der Grill Temperatur hat?

Thermometer Burnhard Grill EARL 350 Grad

Wir haben mit dem im Deckel integrierten Thermometer und parallel mit einem digitalen Grillthermometer gemessen. Folgende Zeiten konnten wir fĂŒr die Temperaturkurve bei einer Umgebungstemperatur von 14 °C ermitteln. Bei der Wertermittlung war die Smokebox eingelegt.

TemperaturDauer bis zum Erreichen der Temperatur (ca.)
100 °C1 Minute 20 Sekunden
200 °C3 Minuten 44 Sekunden
250 °C4 Minuten 49 Sekunden
300 °C8 Minuten 33 Sekunden
325 °C11 Minuten 3 Sekunden
350 °C13 Minuten 46 Sekunden
Burnhard EARL Temperaturverlauf
Temperaturverlauf Burnhard EARL in Minuten

Der Gasgrill Burnhard EARL macht ordentlich Hitze und braucht sich nicht verstecken. Das eingebaute Thermometer zeigt bis ca. 375 °C und dies kann er auch erreichen. Burnhard, hier ist der Name scheinbar Programm. Beim Sauberbrennen sind wir bis an das Limit des Thermometers gekommen, dies mĂŒssten ca. 400 °C sein.

Burnhard EARL mit ca. 400 °C

Mit dem EARL grillen

Nach sĂ€mtlichen theoretischen Tests und einigen Fotos spĂ€ter, wollten wir wissen, wie sich der royale EARL in der Praxis schlĂ€gt. Gestartet haben wir mit allen vier Brennern. Die zwei Äußeren haben wir auf minimale Hitze gestellt und die beiden Mittleren auf maximale Hitze. Damit haben wir uns eine heiße Hauptzone geschaffen und konnten die RĂ€nder zum langsamen Garen verwenden.

Burnhard EARL Test
Burnhard EARL Royal Series
  • Wir haben sehr wenig Flammenentwicklung beobachtet. Trotz des fettigen Grillgutes waren nur selten Flammen vorhanden.
  • Das Fleisch konnte einfach angehoben und gewendet werden.
  • Die Temperatur kann sehr gut ĂŒber die Drehregler gesteuert werden.

Nachdem wir in der Hauptzone das Grillgut etwas angegrillt haben, haben wir die Seiten ausgeschaltet und die Hauptbrenner der Mitte auf die minimalste Stufe gestellt. Der Grill hat bei geschlossenem Deckel seine Temperatur recht konstant bei 200 °C gehalten.

FĂŒr die Grillphase haben wir das Warmhalterost nur halb ausgezogen und hatten so ausreichend Platz um das Fleisch gut auf dem Grill zu platzieren und zu drehen. Insgesamt bietet der Burnhard EARL viel Platz auf vier einzelnen Grillrosten. Der Griff des Deckels wird auch bei lĂ€ngeren Grillsessions nicht warm.

Wie viel Gas verbraucht der Burnhard EARL?

In der Theorie hat der Grill eine Gesamtleistung von 23 kW, doch was bedeutet das eigentlich fĂŒr den Gasverbrauch? Vom Start bis zum fertigen Ausbrennen und Reinigen haben wir bei dem oben erwĂ€hnten Grillvorgang und Versuchsdurchlauf ~0,3 kg Gas verbraucht. Vor dem Grillen wog die Gasflasche 7,6 kg und danach 7,3 kg. Der Grill lief dabei ca. 45 Minuten. Beim Ausbrennen waren alle vier Brenner auf „HI“ gestellt. Der Grill hat eine Herstellerangabe von 1418 g/h bei 19,5 kW ohne den Heckbrenner. Der Heckbrenner hat einen Durchsatz von 255 g/h. Rechnerich kommt man mit einer 5 kg FĂŒllung auf eine Betriebsdauer von ca. 3,52 Stunden unter Vollast der Brenner (asugenommen Heckbrenner). Der Heckbrenner kann mit derselben GasflaschengrĂ¶ĂŸe ca.  19,6 Stunden betrieben werden.

Reinigung des EARL Gasgrills von Burnhard

Ein Grill muss regelmĂ€ĂŸig gereinigt werden. Wie oft der Burnhard EARL gereinigt werden muss, ist leicht zu beantworten. Der EARL der Royal Series sollte nach jedem Einsatz ausgebrannt und gesĂ€ubert werden. Dazu ist der Deckel geschlossen und die Hauptbrenner werden fĂŒr 15 bis 30 Minuten auf „HI“ gestellt. Grillgut ist dabei keines mehr im Grill vorhanden. Steigt kein Rauch mehr aus dem Grill auf, ist ĂŒberflĂŒssiges Fett zumeist verbrannt und kann im Anschluss mit einer Edelstahl-GrillbĂŒrste vom Rost gebĂŒrstet werden. Die Grillroste sollten nur mit mildem SpĂŒlmittel gereinigt werden. Die Roste sollten nach Möglichkeit nicht in die SpĂŒlmaschine. Der Hintergrund ist einfach, die emaillierte Schutzschicht wĂŒrde dabei beschĂ€digt oder ganz abgewaschen werden.

Werden die Roste dennoch einmal in der SpĂŒlmaschine oder mit hartem SpĂŒlmittel gereinigt, sollten diese danach wieder eingebrannt werden. Die Flammenverteiler können auch in der SpĂŒlmaschine gereinigt werden. Der Grill wird bereits nach dem ersten richtigen Grilleinsatz FettrĂŒckstĂ€nde aufweisen. Wer lange etwas von dem BBQ Grill haben möchte, sollte sich die Zeit fĂŒr eine gute Reinigung einplanen.

Die AußenflĂ€chen sollten stets mit einem Baumwolltuch und klarem Wasser oder mit Wasser mit normalem SpĂŒlmittel abgewischt werden. Der Einsatz von MikrofasertĂŒchern ist nicht zielfĂŒhrend, da diese die EdelstahloberflĂ€che verkratzen können. Bei der Reinigung ist darauf zu achten, dass kein Wasser in die GasdĂŒsen gelangt.

Fazit zum Burnhard EARL Gasgrill Test

Wie hat sich der EARL im Gasgrill Test geschlagen? Der Zusammenbau, der erste Eindruck und das Auftreten des EARLs haben auf uns einen sehr guten Eindruck gemacht. Die VerarbeitungsqualitĂ€t finden wir gut, es gab keine ProduktionsrĂŒckstĂ€nde und auch keine gefĂ€hrlich scharfen Kanten. Der Grill macht auf uns einen sehr wertigen Eindruck. Die SchublĂ€den schließen bĂŒndig und haben einen gewissen Widerstand beim Reinschieben, dies gefĂ€llt uns gut. Hier ist auch Platz fĂŒr das Holzbrett und anderes Zubehör. Die Grillteile passten alle exakt und das mitgelieferte Werkzeug konnte uns gut unterstĂŒtzen. Die Anleitung ist verstĂ€ndlich geschrieben und bebildert. Die einklappbaren Seitenteile sitzen ausgeklappt exakt und wackeln nicht. Es wirkt fĂŒr uns fast so, als wĂŒrden die Teile nicht klappbar sein.

Burnhard EARL Gasgrill

Wenn wir etwas verbessern dĂŒrften, dann wĂ€ren es die Rollen. Mit fast 90 kg bringt der EARL einige Kilos auf die Waage. Etwas grĂ¶ĂŸere Rollen wĂŒrden das Bewegen noch leichter machen. Wer den Grill im Winter in der Garage platzieren will und keinen gepflasterten Weg zur Terrasse hat, wird den Burnhard EARL nur schwer bis gar nicht ĂŒber den Rasen schieben können.

Der Grill lĂ€sst mit dem Heckbrenner, dem Seitenbrenner und den vier Hauptbrennern kaum noch WĂŒnsche offen. Mit dem Drehspieß als Zubehör und der Smokerbox verwandelt sich der Premium Grill der Royale Series in eine echte Outdoor-KĂŒche fĂŒr BBQ-Fans. Die Temperaturentwicklung hat uns gut gefallen, es wurden bis zu ~400 Grad Celsius erreicht, bei anderen Grillmodellen hatten wir Probleme auf 300 °C zu kommen. Der EARL wird hingegen sehr heiß. Die Smokebox stellen wir nur auf Bedarf in den Grill.

Wer bereit ist 1399 Euro bis 1599 Euro auszugeben, der bekommt mit dem Burnhard EARL einen soliden Gasgrill, der bei entsprechender Pflege viele Jahre halten und Freude machen kann. Fortsetzung folgt…

Unsere Bewertung

Hinweis: Dieser Grill befindet sich im Langzeittest. Der Artikel wird immer wieder durch neue Erkenntnisse ergĂ€nzt. Alte Erkenntnisse können dabei ĂŒberarbeitet werden.