Tulpen im Garten pflanzen

Bunte Blumen im Garten, wenn das neue Frühjahr kommt.

Tulpen pflanzen
Tulpen pflanzen und pflegen im eigenen Garten

Um die letzten warmen Tage auszunutzen, geht es nun ans Tulpen pflanzen. Im Garten wurde dafür ein abgeschiedenes und die letzten zwei Jahre nicht benutztes Beet wieder aufbereitet. Der Herbst ist da, der Winter wird in einigen Monaten einbrechen. Die beste Zeit zum Tulpen pflanzen. Bevor es aber mit den Zwiebeln ins Beet geht, muss klar sein wie man diese Pflanzen richtig pflegt.

Wie werden Tulpen gepflanzt?

Zunächst muss überlegt werden, ob man mehrere Tulpen direkt auf einer Stelle haben möchte oder ob die Tulpen in einem Beet verteilt und einzeln stehen sollen. Das Vorgehen beim Pflanzen ist gleich. Je nach Entscheidung kommt jedoch entweder nur eine Tulpenzwiebel pro Erdloch oder man legt kleine Nester an und legt mehrere Zwiebeln in ein Loch.

Der richtige Boden für Tulpen

Damit Tulpen gut wachsen und eine wundervolle Blüte erhalten, sollten sie auf einem gut durchlässigen Boden gepflanzt werden. Keinesfalls sollte der Boden lehmig sein oder ein bekannter Ort für Pfützen sein. Wasser muss gut durchdringen und darf sich nicht stauen. Gleichzeitig sollte der Boden Feuchtigkeit speichern und den Pflanzen lange damit versorgen. Etwa wie ganz normale Gartenerde, nicht die aus dem Baumarkt. Ist der Boden zu dicht, einfach mit etwas Sand auflockern.

So pflanzt man Tulpen fürs Frühjahr

Tulpen müssen als Zwiebeln in den Boden. Je größer die Zwiebeln sind, desto besser. Kleine Tulpenzwiebeln haben in der Regel später keine schönen Pflanzen mit Blüten sondern bringen nur Blätter hervor.

Im Beet werden 10 cm – 15 cm tiefe Löcher mit einer kleinen Gartenschaufel gegraben. Im Abstand von 10 cm entstehen mehrere Löcher nebeneinander. Alternativ können auch mehrere kleine Gräben gegraben werden. Dort werden die Zwiebeln dann im Abstand von 10 cm reingelegt. Entweder alle zehn Zentimeter eine Zwiebel, oder immer kleine Nester mit drei bis fünf Zwiebeln.

Die Zwiebeln gehören mit der Wurzel nach unten in den Boden. Die kleine Spitze der Zwiebel schaut also nach oben. Liegen Tulpenzwiebeln falsch im Boden, wachsen die Pflanzen später einen Bogen. Ist für die Tulpen aber auch kein Problem.

Die Löcher mit den Tulpenzwiebeln werden nun mit der ausgehobenen Erde wieder geschlossen. Die Erde aber nicht über den Zwiebeln festdrücken.

Jetzt ist viel Geduld gefragt. Erst im kommenden Frühjahr werden sich die Tulpen mit ihren schönen bunten Blüten zeigen. Und ab dann jährlich, sofern es erwünscht ist.

Tulpen im Garten

Tulpen pflegen

Tulpen wachsen an sonnigen Standorten und benötigen immer ausreichend Wasser um zu wachsen. Im Frühjahr, wenn die ersten Spitze der Tulpenblätter durch die Erdoberfläche dringen, bekommen die Pflanzen ihren ersten Volldünger. Ab dann werden Tulpen bis zur Blüte mit Dünger versorgt. Erst wenn die Blüten verblüht sind kann auch der Volldünger weg.

Gut gedüngte Tulpen bilden neben ihren schönen Blüten auch reichlich Samen. Ein Vorteil, wenn man die Tulpen im eigenen Garten langfristig wild wachsen lassen möchte.

Ist die Blüte vorüber, sollten Stängel und Blätter noch stehen bleiben. Nur die Blüte kann entfernt werden. Durch die fortbestehenden Stängel mit samt Laubblättern, kann die Tulpe fürs nächste Jahr noch viel Energie sammeln. Wer hingegen Samen möchte, lässt die welke Blüte auf der Tulpe noch stehen. Dann können sich Samen bilden. Hierbei gelangt aber weniger Kraft in die Blumenzwiebel.

Stängel und Blätter kommen dann weg, wenn sie ebenfalls vertrocknet sind.

TOP Angebot zum Thema

Sie möchten bunte Tulpen im eigenen Garten, aber gerne noch viele weitere passende Pflanzen die neben Tulpen gut aussehen und das Frühjahr in Ihrem Garten richtig farbenfroh machen? Dann entscheiden Sie sich jetzt für dieses TOP-Angebot zum Thema.

Titelbild © Africa Studio, fotolia.com
Pflanze auf der Hand © hikrcn, fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*