Irobot Roomba auf einem Teppich

Mittlerweile gibt es bereits etliche automatische Gehilfen für die Arbeit im Garten. Und es werden ständig mehr Roboter angeboten, die einem Arbeiten abnehmen. Insbesondere immer wieder kehrende Aufgaben, sind ideal für die Roboter geeignet. Neben Reinigungsrobotern für die Fensterscheiben, Staubsauger Roboter (sogenannte Saugroboter) sind seit einigen Jahren auf immer mehr Rasenmäher Roboter in den Gärten zu finden. Was man bei der Anschaffung von solchen Robotern beachten muss und welche Zeitersparnis diese wirklich bringen, möchte ich Ihnen hier berichten.

Zeitgewinn durch Saugroboter und Mähroboter?

Ja! Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass unser Mähroboter uns nun seit 5 Jahren sehr viel Zeit einspart. Der Rasen wird jede Nacht gemäht und wir haben nur sehr selten etwas hiermit zu tuen. Den Rasenmäher haben wir quasi mittlerweile komplett vergessen, denn nur alle 2-3 Monate müssen die Messer getauscht werden. Das ist ein Aufwand von ca. 5 Minuten. Die Zeitersparnis hat sich bereit voll und ganz gerechnet. Auch nach 5 Jahren und jeweils einem Betrieb von Ende März bis Ende Oktober haben wir außer den Messern noch keine Ersatzteile für unseren Mähroboter kaufen müssen.

Staubsaugerrobotter auf Fußboden mit Glasplatte zum Durchgucken

Auch der Saugroboter – also unser iRobot Roomba Staubsauger – erspart uns Zeit. Allerdings ist eine Wohnung deutlich komplexer als ein Garten – vor allem wenn viele Kinder hierin spielen. Da für drei Etagen haben, die gesaugt werden müssen, muss der iRobot Staubsauger Roboter händisch ab und an in die andere Etage transportiert werden. Auch muss der Staubbehälter nahezu jeden zweiten Tag geleert werden und ab und an hängt das Gerät fest, weil zumeist die Kinder etwas haben liegen lassen, dass den Weg versperrt. In Summe bringen Saugroboter nur eine deutliche Ersparnis, wenn man eine recht einfach geschnittene Wohnung ohne viel Hindernisse hat. Vor der Anschaffung sollte entsprechend darauf geachtet werden, ob der Saugroboter zu der Wohnung und den Lebensumständen passt. Da ich insgesamt von den iRobot Roomba Modellen begeistert bin, empfehle ich sich ein passendes Staubsauger Modell über diesen Roomba Saugroboter Vergleich zu suchen.

Was sollte vor der Anschaffung eines Mähroboters beachtet werden?

Ein Rasenmäher Roboter muss genau wie ein Saugroboter zunächst einmal zur Fläche passen, die bearbeitet werden soll. Kaufen Sie in keinem Falle einen Mähroboter der zu klein für Ihre Rasenfläche ist – denn sonst wird der Rasen nicht gleichmäßig gemäht und mit der Zeit fällt immer größeres Schnittgut in den Rasen. Da alle Rasenmäh-Roboter nach dem Mulch Prinzip arbeiten und somit das Schnittgut im Rasen belassen, verstopfen die Poren des Rasens und es bildet sich schneller Schimmel unterhalt des Schnittgutes. Hierdurch wächst der Rasen nicht sauber nach und Moos macht sich im Rasen breit. Am besten kauft man eine Rasenmäher Roboter der für ca. 25% mehr Fläche gedacht ist, als die vorhandene Rasenfläche.

Husqvarna Mähroboter

Programmierung des Mähroboters

Achten Sie darauf, dass der Mähroboter vollständig programmierbar ist und die Wochentage mit unterschiedlichen Zeiten belegt werden können. Dies hat sich auch bereits bei unserem Staubsauger Roboter als sinnvoll erwiesen. Man möchte ja schließlich nicht, dass der Rasenmäher am Sonntag, wenn man im Garten ist früh startet, wobei er in der Arbeitswoche genau zu dieser Zeit seinen Dienst verrichten soll.

Achten Sie darauf, dass für schmale Passagen in der Rasenfläche oft noch die Mindestabstände angepasst werden müssen, damit der Mähroboter seinen Weg findet.

Das Begrenzungskabel für den Rasenmäher Roboter verlegen

Mit Mährobotern die per Begrenzungskabel auf dem Grundstück gehalten werden, habe ich gute Erfahrungen gemacht. Dies funktioniert besser als Rasenmäher Roboter mit GPS Steuerung. Hier scheint die Technik noch nicht ausgereift. Das Begrenzungskabel ist sehr schnell verlegt und unter der Grasnarbe auch sehr schnell nach ca. 2 Wochen verschwunden. Das Begrenzungskabel für den Rasenmäher kann auch eingegraben werden, was sich vor allem bei der Neuanlage des Rasens empfiehlt. Ich habe das Begrenzungskabel bei unserem Rasen ca. 5 cm unter dem Gras verlegt und seit nunmehr 5 Jahren keine Probleme.

Bloockhaus mit Rasenmäherrobotor

Auch habe ich das Kabel außen um das Grundstück verlegt und Stellen im Grundstück, die nicht gemäht werden sollen einfach mit Naturstein abgegrenzt. Der Rasenmäher stößt hier entsprechend dagegen und dreht einfach wieder ab. Alternativ könnte man auch Schleifen verlegen, aber hiermit müsste man immer wieder bei Änderungen am Grundstück die Rasenmäher Begrenzungskabel neu verlegen. Es ist zwar eine Verlängerung des Kabels jederzeit mit wasserdichten Klemmen möglich – dies muss aber nicht sein.

Pflege und Wartung des Mähroboters

Im Winter sollte man den Rasenmäher Roboter im warmen Keller oder an einem anderen wetterstabilen und frostfreien Ort aufbewahren. Die Ladestation steht bei uns ganzjährig draußen, wobei ich den Strom hier entsprechend ausstelle. Das Stromkabel hatte ich zum Glück bereits beim Bau des Hauses für den Mähroboter verlegt. Entsprechend schaut unser Saugroboter ab und an bei seinem Kollegen vorbei, wenn er auf Reinigungstour ist J

Die sonstige Pflege des Roboter Rasenmähers ist denkbar einfach und erfordert kein handwerkliches oder technisches Geschick. Mit einer Bürste kann man den Rasenmäher innen ausfegen. Hierzu empfiehlt es sich, diesen vorher zwecks Trocknung aufzustellen und erst hiernach zu reinigen. Alle 2-3 Monate – je nach Modell – werden dann die Messer gewechselt. Mit Titan Messern habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht – diese halten länger und sind auch nach mehreren Wochen noch scharf. Scharfe Messer am Rasenmäher sind sehr wichtig, damit das Gras nicht umgehauen oder plattgewalzt wird, sondern abgetrennt. Nur sauberes Schnittgut kann als Mulch direkt im Rasen verbleiben und hier verrotten. Dies sorgt auch für eine gute Bodendünnung des Rasens.

Bilder: Olaf schmitz