Hubheck – Karre für Laub – Das Ding Des Jahres

Hubheck Karre für Laub - Das Ding des Jahres

Die Erfindershow „Das Ding des Jahres“ startet 2020 in die dritte Staffel und diesmal sind auch Gartenprodukte unter den Erfindungen zu finden. Eine davon ist die „Hubheck“ Karre für Laub. In der Sendung am 29.01.2020 um 20:15 Uhr auf ProSieben stellt das Erfinderteam Hubert Heck und Annette Heck eine absenkbare Karre für Laub vor.

Hubheck – Laub aus dem Garten transportieren

Die Idee hinter „Hubheck – Die absenkbare Karre für Laub & Kehricht“ ist es, beim Laubaufsammeln und Zusammenkehren möglichst rückenschonend zu arbeiten. Wer nicht mit dem Laubsauger arbeitet, der kennt das Problem, das nasse und auch schwere Laub vernünftig in die Biotonne oder in die Schubkarre zu bekommen. Hubheck ist eine Gartenkarre, die dieses Problem lösen soll.

Aus der Not zur Erfindung

Hubert Heck hatte selbst einen Bandscheibenvorfall und konnte danach eine lange Zeit nicht wirklich im Garten helfen, aus der Not heraus hat der Erfinder die Hubheck Karre erfunden und möchte bei der Show Das Ding des Jahres das Preisgeld von 100.000 Euro gewinnen.

Die Laubkarre wird mit einem herausnehmbaren Laub-Sack ausgekleidet und kann am Heck herabgelassen werden. So ergibt sich eine Ladeluke, über die das Laub direkt vom Boden in den Hubheck geschoben werden kann. Rückenprobleme sollen so nicht mehr entstehen und die Arbeit beim Laubbeseitigen wird deutlich einfacher, so das Erfinderpaar.

Der Laub-Sack wird gefüllt und im Anschluss mittels Reißverschluss geschlossen. Nun kann er aus der Karre genommen und ein neuer oder der geleerte Sack wieder eingespannt werden. Ein Einhänge-Sack ist laut Online-Shop bei der Bestellung inklusive, der Laubanhänger kann demnach sofort genutzt werden.

Was kostet der Hubheck

Auf der offiziellen Internetseite zur absenkbaren Gartenkarre ist aktuell (27.01.2020) ein Preis von 369,99 ausgeschrieben, den Sack für das Laub bekommt man für 34,99 Euro. Der Hubheck wurde nach deutscher Qualität geplant und gefertigt, so die Webseite. Gekauft wird über den Onlineshop. Die Lieferung vom Hubheck selbst ist kostenlos. Wer einen 2. Sack separat bestellt, zahlt hier eine Liefergebühr von ca. 5 Euro.

Alternative zum Hubheck?

Bild © ProSieben/Willi Weber – „Das Ding des Jahres“ – ab 29. Januar 2020, immer mittwochs, um 20:15 Uhr auf ProSieben

Wir werden auch die weiteren Erfindungen im Auge behalten und darüber berichten, ob es ein Das Ding Des Jahres Gartengerät ins Finale schafft. Ebenfalls in dieser Folge, der Flexi Schubkarrenantrieb.

Leserbewertung - Bewerten Sie den Artikel
[Total: 63 Average: 4.4]